Stefan Raab (44), Fernsehentertainer, lässt sich von einem Knochenbruch nicht aufhalten: Weil er sich beim Skifahren das rechte Handgelenk gebrochen hat, muss seine nächste ProSieben-Show am Sonnabend (20.15 Uhr) umgebaut und umbenannt werden: "Schlag den Raab" wird zu "Schlag den Raab mit links", wie der Privatsender gestern mitteilte. "Alles, wofür Hände gebraucht werden, müssen Stefan Raab und sein Herausforderer mit der schwächeren Hand meistern", sagte Spielleiter und Moderator Matthias Opdenhövel. (dpa)