Berlin (dpa) - Ein Betrunkener hat in Berlin einen Mann auf einem U-Bahnsteig so geschubst, dass er ins Gleisbett fiel. Der 34-Jährige wurde mit einem gebrochenen Halswirbel in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Der Vorfall ereignete sich am Samstagmorgen kurz nach 1 Uhr auf einem U-Bahnhof in Neukölln. Der Unbekannte habe den 34-Jährigen erst angerempelt und dann geschubst, hieß es. Dann habe er dem Verletzten zurück auf den Bahnsteig geholfen - und den U-Bahnhof verlassen.