Wahlen

Bonner Wahlkreis mit nur 216 Stimmen Vorsprung gewonnen

Von dpa 27.09.2021, 08:22

Düsseldorf - Bei der Bundestagswahl in Nordrhein-Westfalen sind einige Entscheidungen denkbar knapp ausgefallen. So gewann die Grünen-Kandidatin Katrin Babette Uhlig in Bonn ihr Direktmandat mit nur 216 Stimmen Vorsprung vor der SPD-Kandidatin Jessica Rosenthal. Insgesamt stimmten laut vorläufigem Ergebnis 46 467 Wählerinnen und Wähler für die Grünen-Politikerin. Auch der drittplatzierte Bewerber, Christoph Jansen von der CDU, lag mit insgesamt 44 872 Stimmen nicht weit entfernt - nur 1379 Stimmen hinter der SPD-Kandidatin.

Recht knapp war auch das Ergebnis im Wahlkreis Essen III, den erneut der CDU-Kandidat Matthias Hauer holte mit 1030 Stimmen Vorsprung vor Herausforderer Gereon Wolters (SPD).