EIL

Berlin

CDU-Mitglieder wollen mehr Zusammenarbeit mit Brandenburg

Von dpa Aktualisiert: 05.07.2022, 22:51

Berlin - Viele Mitglieder der Berliner CDU wünschen sich eine engere Zusammenarbeit der Länder Berlin und Brandenburg. Das ergab eine parteiinterne Umfrage, wie ein CDU-Sprecher am Montag mitteilte. Demnach wollen 78 Prozent der rund 830 Mitglieder, die sich beteiligten, eine intensivere Zusammenarbeit. 8,4 Prozent plädierten dagegen, die übrigen 4,6 Prozent hatten keine Meinung.

Vor allem die Themen Mobilität (75,0 Prozent) sowie Bauen und Wohnen (51,1 Prozent) wurden von den Teilnehmern der Umfrage als Bereiche für mehr länderübergreifende Kooperation angekreuzt. Es folgen Wirtschaft und Fachkräftegewinnung (27,8 Prozent) sowie Wasserversorgung (25,5 Prozent). Mehrfachnennungen waren möglich. Übermäßig rege war die Beteiligung an der Umfrage indes nicht: Die Berliner CDU hat rund 12.000 Mitglieder.

In der Vorwoche hatten die Landesparlamente Berlins und Brandenburgs vereinbart, sich in einer „Parlamentarischen Konferenz“ künftig regelmäßig zu länderübergreifenden Themen abzustimmen und gemeinsame Lösungen zu entwickeln. Die Konferenz mit jeweils elf Abgeordneten aus beiden Ländern soll an diesem Mittwoch erstmals tagen. Aus Sicht der Berliner CDU kann das nur ein Anfang sein, sie wünscht sich einen breiteren Ansatz.