Wetter

DWD: Bis zu 31 Grad im Westen - am Donnerstag Unwettergefahr

Es wird heiß: Der Deutsche Wetterdienst sagt für die kommenden Tage sommerliche Temperaturen vorher. In einigen Landesteilen wird die Hitze jedoch von Unwettern begleitet.

Von dpa Aktualisiert: 18.05.2022, 07:55
Temperaturen von bis zu 31 Grad laden am Mittwoch zum Baden ein.
Temperaturen von bis zu 31 Grad laden am Mittwoch zum Baden ein. Marijan Murat/dpa

Offenbach - Viel Sonne und bis zu 31 Grad im äußersten Westen Deutschlands hat der Deutsche Wetterdienst für diesen Mittwoch vorhergesagt.

Während im äußersten Nordosten und Südosten sowie an den Küsten Tageshöchstwerte zwischen 20 bis 24 Grad erreicht werden, kann es anderswo zwischen 26 und 31 Grad geben - die höchsten Temperaturen sollen dabei an Rhein und Mosel erreicht werden, wie die Meteorologen in Offenbach vorhersagten. Im äußersten Nordwesten sowie über einigen Mittelgebirgen kann es Quellwolken geben, selten sind kurze Gewitter möglich.

Ein anderes Bild dann am Donnerstag: Nach oft heiterem Start soll es im Tagesverlauf im Nordwesten und Westen zunehmend bewölkt sein, „vor allem ab dem Nachmittag teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr“, wie der DWD voraussagte. Auch im Schwarzwald und am Alpenrand kann es demnach einzelne kräftige Gewitter geben, sonst soll es in der Südosthälfte ganztags sonnig und trocken sein. In Teilen des Landes wird es schwülwarm bis heiß bei Höchstwerten zwischen 27 und 33 Grad.