EU-Gipfel zu Spitzenposten unterbrochen

Brüssel (dpa) - Der Sondergipfel zur Besetzung der EU-Spitzenposten ist am späten Abend unterbrochen worden. EU-Ratspräsident Donald Tusk werde zunächst weitere bilaterale Gespräche mit Staats- und Regierungschefs organisieren, teilte Tusks Sprecher auf Twitter mit. Dann werde der Gipfel fortgesetzt. Kanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen wollen in Brüssel eine Lösung für die Nachfolge von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und die Besetzung anderer Spitzenposten finden. Die Beratungen sind kompliziert.