spektakulärer kriminal-Fall

Fall Gabby Petito: Todesursache von Verlobten Brian Laundrie steht fest

Der Kriminalfall Gabby Petito ist einer der spektakulärsten der vergangenen Jahre. Die Influencerin aus den USA wurde Ende September tot in einem Nationalpark aufgefunden. Der Verlobte der 22-Jährigen galt mehrere Wochen als vermisst, ehe auch er im Oktober tot aufgefunden wurde. Nun steht die Todesursache Brian Laundries fest.

24.11.2021, 10:45
Die Todesursache von Gabby Petitos Verlobten Brian Laundrie (l.) wurde bekannt gegeben.
Die Todesursache von Gabby Petitos Verlobten Brian Laundrie (l.) wurde bekannt gegeben. Foto: dpa/Uncredited/Moab Police Department/AP

North Port/DUR/awe - Es gibt Neuigkeiten im Fall Gabby Petito. Rund einen Monat nach dem Auffinden der sterblichen Überreste von Brian Laundrie, dem Verlobten der getöteten Influencerin, steht nun die Todesursache fest.

Wie der Anwalt der Familie Laundries mitteilt, starb dieser laut Autopsie-Bericht durch "eine Schusswunde im Kopf". Laundrie habe demnach Suizid begangen. Die Leiche des 23-Jährigen wurde Mitte Oktober in einem Naturschutzgebiet im US-Bundesstaat Florida unweit seines Elternhauses entdeckt. Laundrie galt für die Ermittler im Fall seiner getöteten Verlobten als "Person von Interesse".

Fall Gabby Petito sorgte weltweit für Schlagzeilen

Die Influencerin Gabby Petito brach im vergangenen Sommer gemeinsam mit Laundrie zu einem Roadtrip durch die USA auf. Das Paar teilte seine Erlebnisse über die sozialen Medien mit ihrer Community. Anfang September kehrte Laundrie ohne seine Verlobte ins heimische Florida zurück. Die beiden stritten sich im August während eines Aufenthaltes in Moab im US-Bundesstaat Utah, wobei auch die Polizei hinzugerufen wurde.

Gabby Petito stritt sich im August mit ihrem Verlobten während eines Aufenthaltes in Utah. Die Polizei wurde damals hinzugerufen.
Gabby Petito stritt sich im August mit ihrem Verlobten während eines Aufenthaltes in Utah. Die Polizei wurde damals hinzugerufen.
Foto: dpa/Uncredited/The Moab Police Department/AP

Mehrere Wochen galt Petito als vermisst - sie wurde landesweit gesucht. Ende September wurde ihre Leiche dann im Nationalpark Grand Teton im Bundesstand Wyoming im Westen der USA gefunden. Nach Angaben der zuständigen Gerichtsmediziner wurde sie erwürgt. Der Fall Gabby Petito erregte weltweit mediales Interesse.