1. Startseite
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. 2. Bundesliga: Hertha-Trainer Dardai hofft auf „schöne Weihnachten“

2. BundesligaHertha-Trainer Dardai hofft auf „schöne Weihnachten“

Vier Punkte gibt Hertha-Trainer Dardai seiner Mannschaft für die letzten beiden Spiele in diesem Jahr als Minimalziel vor. Der Ungar ärgert sich über eine vergebene bessere Ausgangssituation.

Von dpa 08.12.2023, 06:28
Pal Dardai im Interview im Olympiastadion.
Pal Dardai im Interview im Olympiastadion. Andreas Gora/dpa

Berlin - Trainer Pal Dardai von Fußball-Zweitligist Hertha BSC will mit der Fortsetzung der Serie ohne Niederlage das bevorstehende Fest genießen. „Auswärts einen Punkt holen und das letzte Spiel gewinnen, damit wir schöne Weihnachten haben. Wir wollen ungeschlagen bleiben“, sagte der 47-Jährige vor dem Gastspiel am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern (13.00 Uhr/Sky). Zum Jahresabschluss gastiert Aufsteiger VfL Osnabrück am 16. Dezember (13.00 Uhr/ Sky) im Olympiastadion.

Geht die Rechnung des Trainers auf, würden die Berliner mit 25 Zählern in die Winterpause gehen. Der aktuelle Tabellendritte Hamburger SV weist nach 15 Spieltagen 28 Punkte auf. Nach dem schwachen Saisonstart von Hertha mit null Punkten und Toren nach drei Spieltagen hat sich die Mannschaft nach dem Ende des Transferfensters zusammengerauft und ist seit sieben Pflichtspielen ungeschlagen, darunter die beiden Erfolge im Pokal gegen Mainz 05 und den HSV.

„Das einzige Negative der letzten Wochen sind die Unentschieden“, ärgert sich Dardai. Hertha hatte bei der Punkteteilung bei Hansa Rostock gute Chancen, gegen den Karlsruher SC und bei Hannover 96 wurden jeweils Führungen aus der Hand gegeben. Das Team hätte sechs Punkte mehr auf dem Konto haben können. Damit würde der Bundesliga-Absteiger einen Zähler hinter dem HSV liegen. Und Weihnachten wäre noch schöner ausgefallen.