Verkehrswidrig unterwegs

Senior fährt seit 17 Jahren ohne Führerschein Auto und wird zufällig von Polizei aufgegriffen

Ein 83-jähriger Autofahrer wurde im nordrhein-westfälischen Mettmann von der Polizei angehalten, weil ein Verkehrs-Schild missachtete. Wie sich dann herausstellte, besaß der Senior seit 17 Jahren keinen Führerschein mehr. 

Aktualisiert: 05.07.2022, 14:07
Weil er ein "Durchfahrt verboten"-Schild missachtet hat, ist ein 83 Jahre alter Autofahrer in Mettmann aufgefallen und später von der Polizei gestoppt worden.
Weil er ein "Durchfahrt verboten"-Schild missachtet hat, ist ein 83 Jahre alter Autofahrer in Mettmann aufgefallen und später von der Polizei gestoppt worden. Foto: imago/Frank Hoermann/Sven Simon/Symbol

Mettmann/dpa - Weil er ein "Durchfahrt verboten"-Schild missachtet hat, ist ein 83 Jahre alter Autofahrer in Mettmann (NRW) aufgefallen und später von der Polizei gestoppt worden.

Wie sich herausstellte, hatte der Senior schon seit fast 17 Jahren keinen Führerschein mehr. Der Mann war zunächst mit seinem Auto geflüchtet, als er die Polizisten erkannte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein Rettungswagen, der zufällig in der Nähe war, hatte den 83-Jährigen am Montagmorgen bis in eine Sackgasse verfolgt. Dort gab der Mann auf.