John Davis

"Bitte gebt ihm eine letzte Runde Applaus": Milli Vanilli-Sänger John Davis stirbt in Folge einer Corona-Erkrankung

Der Musiker John Davis aus Fürth ist verstorben. Seine Tochter machte die traurige Nachricht am Montagabend auf Facebook öffentlich.

Von Samantha Günther
Die Sänger Fabrice Morvan (ehemals Milli Vanilli, l) und John Davis treten in der TV-Show "Willkommen bei Carmen Nebel" am 16.05.2015 in der GETEC Arena in Magdeburg auf.
Die Sänger Fabrice Morvan (ehemals Milli Vanilli, l) und John Davis treten in der TV-Show "Willkommen bei Carmen Nebel" am 16.05.2015 in der GETEC Arena in Magdeburg auf. picture alliance / dpa | Andreas Lander

Fürth - Traurige Nachrichten für "Milli Vanilli"-Fans. Der aus Fürth stammende Sänger John Davis, der die "wahre Stimme" der Erfolgsband war, ist im Alter von 66 Jahren in Folge einer Corona-Erkrankung gestorben. Dies bestätigt seine Tochter am Montagabend auf Facebook. Jasmin Davis lässt ihrer tiefen Trauer freien Lauf.

"Leider ist mein Vater heute Abend durch das Coronavirus gestorben. Er machte viele Menschen glücklich mit seinem Lachen und Lächeln, seinem fröhlichen Geist, seiner Liebe und vor allem durch seine Musik. Er hat der Welt so viel gegeben! Bitte gebt ihm den letzten Applaus. Wir werden ihn sehr vermissen", schrieb sie. 

Der "Milli Vanilli"-Sänger performt mit seiner eindrucksvollen Stimme "Hallelujah" von Leonard Cohen.
Der "Milli Vanilli"-Sänger performt mit seiner eindrucksvollen Stimme "Hallelujah" von Leonard Cohen.

Das Video zum emotionalen Abschiedstext zeigt den verstorbenen Musiker bei einem Live-Auftritt. Der "Milli Vanilli"-Sänger performt mit seiner eindrucksvollen Stimme "Hallelujah" von Leonard Cohen. "Er gab der Welt so viel! Bitte gebt ihm eine letzte Runde Applaus. Wir werden ihn sehr vermissen", schreibt Jasmin weiter.

John Davis - die "wahre Stimme" von Milli Vanilli

1988 erschuf der deutsche Produzent Frank Farian das Pop-Duo Milli Vanilli. Bekannt war die Band für Songs wie "Baby Don't Forget My Number" oder "Girl I'm Gonna Miss You". Die beiden Frontmänner Fab Morvan und Rob Pilatus sangen allerdings immer nur Playback, was im November 1990 herauskam. Bei einer Tour durch die USA hing das Playback und die beiden "Sänger" flogen auf. John Davis hingegen war die "eigentliche Stimme" der Band.

Das Duo trennte sich schließlich. Doch mit dem Leadsänger Fabrice Morvan hatte er immer noch Kontakt. Der Franzose brachte seine Trauer auf Twitter zum Ausdruck und schrieb, die Stimme von John Davis werde weiterleben. 

Während der Corona-Krise hatte Davis für Schlagzeilen gesorgt, weil er für Altenheimbewohner als Sänger auftrat, um ihnen damit Mut zu machen. Dann erkrankte er selbst an Covid-19.