Antisemitismus-Eklat in Hotel

Davidstern nicht sichtbar? Gil Ofarim äußert sich zu den Vorwürfen

Sänger Gil Ofarim, der öffentlich erklärte, er sei in einem Leipziger Hotel aufgrund seiner Davidstern-Kette diskriminiert worden, hat sich nun erneut zu dem Vorfall geäußert.

20.10.2021, 11:29 • Aktualisiert: 20.10.2021, 13:57
Gil Ofarim.
Gil Ofarim. (Foto: imago/stock&people)

Leipzig/DUR - Man möchte aktuell wirklich nicht mit Gil Ofarim tauschen. Der Sänger sieht sich seit einigen Wochen massiver Kritik ausgesetzt, weil er Anfang Oktober Folgendes auf seinem Instagram-Kanal berichtete: 

Beim Check-In im Leipziger Hotel Westin soll er an der Rezeption aufgefordert worden sein, seine Davidstern-Kette abzunehmen. Nach Bekanntwerden dessen, brach ein Kritiksturm gegen das Hotel los, Solidaritätskundgebungen für Gil Ofarim. Sogar der Zentralrat der Juden schaltete sich mit einem Statement ein.

Davidstern-Vorfall in Hotel Leipzig: Gil Ofarim nimmt zu Lügen-Vorwürfen Stellung

Nun wurde vor einigen Tage bekannt, dass die tonlosen Aufnahmen von Überwachungskameras von jenem Abend, offenbar nicht zweiflesfrei belegen, dass der Sänger die Davidstern-Kette überhaupt sichtbar um den Hals getragen hat.

Seitdem sieht sich Gil Ofarim massiver Kritik ausgesetzt. In einem Interview mit RTL news beklagte er: 

"Ich werde jetzt als Lügner dargestellt. Für etwas, das ich nicht getan habe. Ich werde auf das Übelste beleidigt. "

"Ich trage diesen Davidstern immer."

Gil Ofarim

Er habe über den Vorfall die Wahrheit gesagt. "Im Hotel, vor dem Hotel, in der Vernehmung." Er sei erschüttert, wie heftig er vor allem in sozialen Netzwerken dafür angegriffen werde, dass er die mutmaßlich antisemitische Anfeindung gegen sich öffentlich gemacht hat.

"Ich trage diesen Davidstern immer. Ich habe ihn in keinster Weise vorher ausgezogen", betont der 39-Jährige gegenüber RTL. 

Die Ermittlung von Polizei und Staatsanwaltschaft zu dem Fall laufen weiter.