Gute Zeiten, Schlechte Zeiten

Mustafa Alin: Ex-"GZSZ"-Star und Coronaleugner sitzt in U-Haft

Neuer Tiefpunkt: Mustafa Alin sitzt in U-Haft. Der Ex-GZSZ-Darsteller tauchte nicht zu seinem Gerichtstermin auf. 

Von Aline Wobker 18.10.2021, 12:41 • Aktualisiert: 18.10.2021, 12:51
Mustafa Alin sitzt aktuell in U-Haft.
Mustafa Alin sitzt aktuell in U-Haft. Archivfoto: www.imago-images.de

Hannover/DUR - Sechs Jahre ist es her, dass Mustafa Alin in der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" zu sehen war. Seitdem macht der 44-Jährige immer wieder Schlagzeilen als Coronaleugner. Unter anderem filmte er in einem Krankenhaus in Langenhagen.

Alin schlich sich in Klinik in Langenhagen

Damals schlich er sich als "Patient" in die Klinik und filmte mit seinem Handy. Mit der Aktion wollte er beweisen, dass es keine Corona-Patienten gibt und die Pandemie erfunden sei.

"Stiller geht's wohl kaum in den Krankenhäusern. Von Pandemie keine Spur", teilte Alin damals seinen Followern via Instagram mit. Schließlich trifft er auf eine Mitarbeiterin, die ihn darauf hinweist, dass es für Corona-Patienten einen separaten Eingang gibt.

Anklage und Festnahme in Hannover

Jüngst wurde der ehemalige Schauspieler in Hannover festgenommen - er sitzt nun, Medienberichten zufolge, in Untersuchungshaft. Grund dafür: Alin versäumte einen Termin vor dem Amtsgericht. 

Die Anklage gegen Alin besagt, dass der 44-Jährige im November 2020 in einem Baumarkt gefilmt haben soll und die Aufnahmen veröffentlicht habe. Er trug außerdem keinen Mund-Nasen-Schutz und soll den Marktleiter bedroht haben.