Royales

Prinz Philips Beerdigung: Auch deutsche Verwandte bei Beisetzung anwesend

Am Samstag wird der Prinzgemahl der Queen, Prinz Philip, beerdigt. Die Familie Philips sowie die engsten Verwandten werden am 17. April von ihm Abschied. Nun wurde bekannt, wer unter den 30 Trauergästen sein wird.

Von Alexander Wermter

Wie mehrere britische Medien berichten, werden an der Trauerfeier für den Gatten der Queen auch mehrere deutsche Verwandte teilnehmen. Auf der am Donnerstag veröffentlichten Gästeliste sind drei Deutsche zu finden, mit denen Philip über seine Schwestern verwandt war: Bernhard Prinz von Baden, Heinrich Donatus Prinz von Hessen und Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg.

Die Trauerfeier beginnt am Samstag um 15.00 Uhr Ortszeit (16.00 Uhr MESZ) in der St. George's Chapel auf dem weitläufigen Gelände von Schloss Windsor. Die Bestattungszeremonie wird im Fernsehen übertragen, fällt aber wegen der Corona-Beschränkungen deutlich kleiner aus als gewöhnlich.

So werden statt wie ursprünglich geplant 800 nur 30 Gäste an der Zeremonie teilnehmen. Philips Enkel Harry ist dabei, seine hochschwangere Frau Meghan blieb aber auf ärztlichen Rat in den USA.

Die Öffentlichkeit wurde gebeten, nicht zur Beerdigung nach Windsor zu reisen, sondern sich stattdessen von zu Hause aus an der Schweigeminute zu beteiligen. Weltweit werden Fernsehsender Sondersendungen mit Liveschalten ausstrahlen.