kein geld?

Schlagersänger Frank Schöbel enttäuscht: MDR will keine Show zum 60. Bühnenjubiläum

Schlagersänger Frank Schöbel war einer der größten Stars in der ehemaligen DDR. Im kommenden Jahr wird der gebürtige Leipziger 80 Jahre alt und feiert sein 60-jähriges Bühnenjubiläum. Dieses wollte er mit einer großen Show zusammen mit dem MDR begehen, doch der öffentlich-rechtliche Sender scheint daran kein Interesse zu haben.

08.10.2021, 11:24
Frank Schöbel feiert 2022 sein 60. Bühnenjubiläum. Doch der MDR will ihm keine Show anbieten.
Frank Schöbel feiert 2022 sein 60. Bühnenjubiläum. Doch der MDR will ihm keine Show anbieten. Foto: dpa/picture alliance/Hendrik Schmidt

Leipzig/DUR/awe - 30 Alben veröffentlichte Schlagersänger Frank Schöbel bisher in seiner Karriere. Mehrere Kunst- und Kulturpreise erhielt der 79-Jährige, wie etwa die Goldene Henne. Auch in der ehemaligen DDR war Schöbel ein anerkannter und beliebter Sänger. Der Mitteldeutsche Rundfunk hatte in der Vergangenheit oft mit Stars aus Ostdeutschland zusammengearbeitet, doch dafür scheint nun kein Platz mehr zu sein. So auch für Schöbel.

Kein Geld für Bühnenjubiläum

"Liebe Freunde, leider haben wir vom MDR einen Absage bekommen für eine Frank Schöbel Show (zum 60. Bühnenjubiläum bzw. 80. Geburtstag) 2022. Begründung: Sie haben kein Geld", schreibt Schöbel auf Facebook und informiert seine Fans, dass es eine große TV-Show zum Bühenjubiläum nicht geben wird. Zumindest nicht mit dem Mitteldeutschen Rundfunk.

Missmut bei Fans des Schlagerstars

"Drei Konzepte hatten wir vorgelegt", sagte Schöbel dem Berliner Kurier. "Bei den ersten beiden, bei denen Publikum dabei gewesen wäre, hieß es schon von den Verantwortlichen, dass der Sender sparen müsse", so der Schlagersänger weiter. Das dritte Konzept hätte eine Sendung ohne Publikum beinhaltet, doch auch diesem wurde eine Absage erteilt. Der MDR teilte dem Blatt mit, dass es zum normalen Redaktionsprozess gehöre, Ideen zu entwickeln, zu bewerten oder auch abzulehnen.

Die nicht stattfindende Jubiläumsshow sorgt auch für Missmut bei Schöbels Fans, die unter seinem Facebook-Beitrag kommentieren. "Das ist bestimmt ein vorgezogener Aprilscherz? Wir sind der Ansicht, das er dazu beiträgt, das die Einschaltquoten durch sein Bühnenjubiläum garantiert sind weil er ein hervorragender Künstler ist", heißt es in einem Kommentar. Ein weiterer User: "Es ist sehr traurig. Ich bin es auch. 'Unser Fränki' ist und bleibt trotzdem der Größte".

Auch wird von einigen Fans in den Kommentarspalten angemerkt, dass der MDR in der Vergangenheit viel Geld durch die Auftritte Schöbels verdient wurde. Umso enttäuschender scheint es nun, für den Schlagersänger und seinen Anhängern zu sein.