Fremdgehvorwürfe

Schmutzige Vorwürfe nach Heiratsantrag: Hat Fußballer Max Kruse seine zukünftige Ehefrau betrogen?

Erst vor wenigen Tagen machte Max Kruse seiner Freundin Dilara live im TV nach dem Deutschlandspiel bei Olympia in Tokio einen Heiratsantrag. Nun behauptet ein Model, eine Affäre mit dem Fußballspieler gehabt zu haben. Kruse wehrt sich.

Von Samantha Günther
Der Screenshot aus der Olympiaberichterstattung der ARD zeigt Max Kruse, der nach dem Spiel der deutschen U21 Fußball-Nationalmannschaft in Yokohama seiner Freundin Dilara während des Interviews einen Heiratsantrag macht.
Der Screenshot aus der Olympiaberichterstattung der ARD zeigt Max Kruse, der nach dem Spiel der deutschen U21 Fußball-Nationalmannschaft in Yokohama seiner Freundin Dilara während des Interviews einen Heiratsantrag macht. Screenshot: picture alliance/dpa/ARD/Sportschau/Olympia | -

Tokio - Während der Olympischen Spiele in Tokio machte Max Kruse seiner Freundin Dilara einen Heiratsantrag - ganz romantisch live im ARD-Fernsehen vor der Kamera. Sie hat ja gesagt. Nun behauptet das österreichische Fitnessmodel Vanessa Mariposa gegenüber "Bild", seine Geliebte gewesen zu sein. 

"Er hatte eine Affäre mit mir – und hat aber eigentlich eine Freundin, die er heiraten will."

Vanessa Mariposa

"Er hatte eine Affäre mit mir – und hat aber eigentlich eine Freundin, die er heiraten will. Ich kann es nicht fassen", wirft die 28-Jährige dem Fußballspieler im Bild-Interview vor, die derzeit in der Datingshow "Are You The One" zu sehen ist. Laut der 28-Jährigen hätten sie und Kruse von Anfang Januar bis Anfang Februar einige Wochen lang Kontakt zueinander gehabt.

Weiter erklärt die Influencerin: "Wir haben uns gedatet. Er sagte, dass er Single sei. Sonst hätte ich mich nie auf ihn eingelassen. Wir haben in Dubai einige Nächte zusammen verbracht, hatten Sex." Whatsapp-Nachrichten, die der "Bild" vorliegen, sollen ihre Aussagen unterstreichen. 

"Ich habe noch ein Shirt von ihm zu Hause. Der letzte Kontakt war Anfang Februar", so die Österreicherin. Allerdings sei der Flirt auf den Dubai-Urlaub beschränkt gewesen. Laut Bild behaupten Freunde des Fußballers, zum Zeitpunkt der angeblichen Affäre seien Kruse und Dilara kurzzeitig getrennt gewesen.

Kruse wehrt sich gegen Fremdgehvorwürfe

Auf die Vorwürfe von Vanessa Mariposa reagiert Kruse in der Nacht zu Donnerstag mit einem längeren Statement auf seinem Instagram-Account. "Leider muss ich mich nach dem Ausscheiden bei den Olympischen Spielen direkt zu einem privaten Thema äußern", schreibt der 33-Jährige.

Auf die Vorwürfe von Vanessa Mariposa reagiert Kruse in der Nacht zu Donnerstag mit einem längeren Statement auf seinem Instagram-Account.
Auf die Vorwürfe von Vanessa Mariposa reagiert Kruse in der Nacht zu Donnerstag mit einem längeren Statement auf seinem Instagram-Account.

In der Instagram-Story betont der Bundesliga-Profi von Union Berlin: "Unsere Beziehung ist vollkommen intakt, wir sind ehrlich zueinander und vor allem glücklich. Gerade deshalb beschäftigen wir uns auch nicht mit Frauen, die versuchen, auf unsere Kosten Aufmerksamkeit zu bekommen."

"Die Wahrheit ist, dass ich Dilara nicht betrogen habe."

Max Kruse

Weiter erklärt der 33-Jährige: "Die Wahrheit ist, dass ich Dilara nicht betrogen habe. Dies als wichtige Klarstellung zur Behauptung oder Fragestellung." Freundin Dilara versah Kruses Beitrag bei Instagram mit einem roten Herz.