Albanien

Blutiger Hotelier-Streit um Sonnenliegen: Vier Tote bei Schießerei

Die Betreiber zweier Strandhotels im Norden Albaniens stritten sich ums Aufstellen von Sonnenliegen und Zelten. 

Von Samantha Günther
Bei einer Schießerei an einem Strand im Norden von Albanien sind in der Nacht zum Sonntag vier Männer ums Leben gekommen.
Bei einer Schießerei an einem Strand im Norden von Albanien sind in der Nacht zum Sonntag vier Männer ums Leben gekommen. Archivfoto: picture alliance / dpa | Armando Babani

Velipoja - Schreckliche Szenen spielten sich am vergangenen Wochenende an einem Strand im Norden Albaniens ab. Bei einer Schießerei am Strand von Velipoja nahe Shkoder sind in der Nacht zum Sonntag vier Männer ums Leben gekommen. Zwei weitere erlitten Verletzungen, berichteten albanische Medien unter Berufung auf die Polizei. Große Aufgebote der Bereitschaftspolizei sicherten am Sonntagmorgen den Tatort. 

Wie der Nachrichtendienst dpa berichtete, hatten sich dort Angehörige zweier Familien, die dort Hotels betreiben, um die Aufstellung von Zelten und Sonnenliegen gestritten. Dabei ging es vor allem um Meinungsverschiedenheiten über die Grenzen der Strandbereiche, die sie von der Regierung gepachtet hatten, so der Polizeichef von Shkoder, Niko Brahimaj. 

Regierung verpachtet Strandabschnitte

Laut "Exit News" verpachtet die Regierung Strandabschnitte an Hotels und andere Unternehmen entlang der Meeresküste. Deren Gewinne aus den an Touristen verliehenen Sonnenschirmen und Stühlen sind ein wichtiger Teil ihrer Gesamteinnahmen während der Sommersaison.

Der Bürgermeister von Shkoder, Voltana Ademi, beschuldigte das Tourismusministerium, die Strandabschnitte nicht rechtzeitig vermietet zu haben, heißt es im "Exit News"-Bericht. Zudem machte Ademi die Polizei für das tragische Ende mit schuldig. Diese sei einer ersten Meldung des Streites der beiden Familien vor einigen Tagen nicht nachgegangen.

Laut "Exit News" machte Oppositionsführer Lulzim Basha Premierminister Edi Rama und die Polizei für den bewaffneten Konflikt verantwortlich und beschuldigte sie, beide Verbindungen zu kriminellen Banden zu haben. Als Antwort versprach Rama, eine Reform innerhalb der Polizei noch vor Ende des Sommers zu beschleunigen.