satiriker

Jan Böhmermann parodiert "Welt"-Chefredakteur - Konter folgt auf Twitter

Die Satire-Show "ZDF Magazin Royale" verabschiedet sich aus der Sommerpause und geht am Freitag wieder auf Sendung. Vorab meldete sich Moderator Jan Böhmermann mit einem Youtube-Video, um die neueste Ausgabe der Late-Night-Show anzuteasern. In diesem wird der "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt parodiert - mit einem "Hitlerbärtchen". Dieser reagierte mit einem Konter - auf Twitter.

Von Alexander Wermter /DUR 02.09.2021, 14:28 • Aktualisiert: 02.09.2021, 15:17
Jan Böhmermann parodierte in einem Video den "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt.
Jan Böhmermann parodierte in einem Video den "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt. Foto: dpa/Matthias Balk

Köln- Jan Böhmermann (40) ist zurück: Kurz vor dem Start der neuen Staffel "ZDF Magazin Royale" veröffentlichte der Satiriker ein Video auf dem sendungseigenen Youtube-Kanal. In diesem redet Böhmermann über die Inhalte der neuesten Ausgabe und warum die Zuschauer einschalten sollten. Der Sendungs-Teaser ist -passend zur Satire-Show - schon eine eigene kleine Sendung. Parodiert wird der "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt (54). 

Böhmermann spricht langsam und monoton. Dazu trägt er die Haare mittellang und grau, was Poschardt imitieren soll. Doch immer wenn der Satiriker den Kopf zur Seite neigt, bildet sich ein Schatten unter der Nase des 40-Jährigen. Dieser sieht aus wie ein sogenanntes "Hitlerbärtchen". Doch diese Parodie ging Poschardt zu weit: Der 54-Jährige reagierte auf Twitter auf Böhmermanns Video und konterte mit harschen Worten. Der "Welt"-Chef bezeichnet den ZDF-Satiriker als Clown (mittels Emoji) und lässt zudem kein gutes Haar an Böhmermanns Haussender ZDF.

Zu seinem Tweet erhält Poschardt Unterstützung aus der Politik. "Hitlerbärtchen-Parodien sind nicht lustig, sondern Hetze. Das sollte auch für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ein No-Go sein", schreibt der FDP-Generalsekretär Volker Wissing zu Poschardts Beitrag. Doch auch bei der Twitter-Community löst das Video Böhmermanns und Poschardts Reaktion darauf ein Echo aus. 

"Wie unsouverän kann alter weißer Mann sein", fragt sich eine Userin. "Jan Böhmermann vorzuschreiben was er tun und lassen soll ist dann wohl auch liberal" heißt es von einem anderen Twitter-Nutzer weiter. Auch an Poschardts Bezeichnung "Zwangsgebühr" wird sich gestört.

Den Vorwurf des "Hitlerbärtchens" ließ Böhmermann auch nicht unkommentiert. Er postete ein Wahlkampffoto von FDP-Chef Christian Lindner, auf dem dieser ebenfalls einen unvorteilhaften Schatten unter der Nase hat.