kurzer zwischenstopp

Kuriose Situation: Hund sperrt Paar aus Wohnmobil aus

Egentlich wollte ein Pärchen auf seiner Wohnmobilreise nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch beim Ausstieg hinterließen sie ihren Hund dort zurück - was für eine kuriose Situation sorgte.

10.09.2021, 14:33
Ein Pärchen ließ seinen Hund für einen Moment im Wohnmobil zurück und kam dann nicht mehr in das Fahrzeug herein.
Ein Pärchen ließ seinen Hund für einen Moment im Wohnmobil zurück und kam dann nicht mehr in das Fahrzeug herein. Foto: picture alliance/Symbol/zB/dpa/Jens Büttner

Bayern/dpa/DUR - Während eines Fotostopps bei den bayerischen Königsschlössern ist ein Paar vom eigenen Hund aus seinem Wohnmobil ausgesperrt worden. Die beiden hielten laut Polizei am Donnerstagmorgen auf der Durchreise im Schwangauer Ortsteil Hohenschwangau an. Dort befinden sich die berühmten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Das Paar hätte nur kurz Fotos machen wollen und dabei den Motor laufen lassen, sagte ein Polizeisprecher.

Ihren Hund ließen die beiden im Wohnmobil zurück. Das Tier sei aufgeregt auf dem Beifahrersitz herumgesprungen und habe aus dem Fenster geschaut, hieß es. Dabei drückte der Hund mit seiner Pfote den Verriegelungsknopf, womit er automatisch auch die Fahrertür verriegelte. Den Angaben zufolge kam zufällig eine Polizeistreife vorbei. Die Beamten boten dem ausgesperrten Paar ihre Hilfe an. Wie der Sprecher sagte, konnte der Mann aber mit Werkzeug ein Seitenfenster des Wohnmobils aushebeln und in das Fahrzeug einsteigen.