Für Kreuzfahrt-Fans

Lust auf Meer? So wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt aussehen

Seit Ende März 2020 herrscht aufgrund der Corona-Pandemie weitestgehend Stillstand der Kreuzfahrt. Doch nicht in den Werften. Dort wird gebaut - so auch das weltgrößte Kreuzfahrtschiff "Wonder of the Seas".  

Von Samantha Günther
Schon 2019 wurde im französischen Saint-Nazaire der Kiel des Schiffes auf der Werft Chantiers de l’Atlantique gelegt. Facebook Screenshot https://www.facebook.com/crewshipstrips

Saint-Nazaire. 20.000 Pflanzen und Bäume in der Schiffsmitte, eine Flowrider-Surfwelle, eine Wasserrutsche, die über zehn Decks führt: Die "Wonder of the Seas" wird wahrlich einer schwimmenden Stadt gleichen. Die US-Reederei Royal Caribbean International verkündete nun, dass ihr 26. Kreuzfahrtschiff im kommenden Jahr von Shanghai und Hongkong aus Ziele in Ostasien anfahren soll. 

Schon 2019 wurde im französischen Saint-Nazaire der Kiel des Schiffes auf der Werft Chantiers de l’Atlantique gelegt. Ursprünglich war die "Wonder of the Seas" bereits für Frühjahr 2021 geplant, bevor die Coronakrise für Verzögerungen sorgte. Nun wurde die Jungfernfahrt der neuen Superlative auf den 23.03.2022 datiert. Abfahrt soll ihr künftiger Heimathafen Shanghai sein.

Ursprünglich war die "Wonder of the Seas" bereits für Frühjahr 2021 geplant.

Platz für knapp 7000 Passagiere

Mit 18 Decks, einer Länge von 362 Metern und Platz für 6988 Kreuzfahrtgäste wird das neue  "Wunder der Ozeane" das größte Passagierschiff der Welt sein. Für Entertainment soll das Freilufttheater Aqua Theater sorgen. Verhungern oder verdursten werden die Passagiere wohl auch nicht. 25 Restaurants und Cafés sollen zur Auswahl stehen, in denen Gäste ihren Cocktail schlürfen können.

An Deck des Spaßschiffes wird es neben einer Kletterwand und einer 25 Meter langen Zip-Line geben.

Anders als ihre vier Schwesterschiffe der Oasis-Class bekommt die "Wonder of the Seas"als zusätzliches Feature einen abgetrennten Bereich für Suiten-Passagiere: die "Suite Neighborhood" mit exklusivem Sonnendeck, Restaurant und Lounge-Bereich. Da die "Wonder of the Seas" vor allem auf die Bedürfnisse der asiatischen Gäste abgestimmt wird, gleicht sich auch das Design des Luxusschiffes an. 

Die "Wonder of the Seas" soll vor allem auf die Bedürfnisse der asiatischen Gäste abgestimmt werden.

Die US-Reederei kündigte vier- bis neuntägige Kreuzfahrten mit Fahrtzielen in China, Japan, Südkorea, Taiwan und Japan an. Die genauen Routen der Kreuzfahrten ab 692 Euro präsentiert die Reederei seit dem 21. April auf ihrer Webseite. Günstig wird die Fertigstellung des Passagierschiffes nicht sein, denn schon die Baukosten des Schwesterschiffes "Symphony of the Seas" (2018) betrugen satte 1,35 Milliarden US-Dollar.