fans trauern

Tragisches Schicksal: Dieser YouTuber stirbt mit nur 23 Jahren

Seit Jahren sorgten sie im Netz für Unterhaltung und Spaß - „The Real Life Guys“. Die beiden Brüder haben für ihre fast 1,4 Millionen Abonennten die skurillsten Dinge ausprobiert. Nun ist einer von ihnen verstorben. Angehörige und Fans trauern um Philipp Mickenbecker.

Von Linda May van Bui
Seine Familie veröffentliche einen Instagram-Beitrag zum Tod des YouTubers.
Seine Familie veröffentliche einen Instagram-Beitrag zum Tod des YouTubers. Foto: Offizieller Instagram-Kanal von "The Real Life Guys"

Bickenbach in Hessen - Der YouTuber Philipp Mickenbecker ist tot. Das veröffentlichte seine Familie am Donnerstagabend über die sozialen Medien. Der 23-Jährige habe bereits seit einiger Zeit mit Lymphdrüsenkrebs zu kämpfen gehabt. Nun ist er am 09. Juni seinem Leiden erlegen. 

"Philipp ist gestern Abend im Krankenhaus von uns gegangen. Wir waren alle bei ihm", heißt es in dem Beitrag, der auf dem Instagram-Account "The Real Life Guys" veröffentlicht wurde. "Er hat in den letzten Wochen oft starke Schmerzen gehabt und wir sind uns sicher, dass er jetzt an einem besseren Ort ist", hieß es weiter. Der YouTuber sei im engsten Kreise der Familie verstorben. 

Mit seinem Zwillingsbruder Johannes betrieb Mickenbecker seit 2016 den Youtube-Kanal "The Real Life Guys". Dort wurden skurille Dinge wie selbstgebaute U-Boote oder Raketenbadewannen präsentierten.

"Wir sind dankbar für jeden Moment, den wir mit ihm in den letzten Jahren erleben durften. Philipp hatte vollen Frieden mit der Situation und hat sich sehr über all eure Gebete gefreut", schrieben seine Angehörigen in dem veröffentlichten Instagram-Beitrag.

Fans bekunden ihr Beileid

An der Community des 23-Jährigen ging das nicht spurlos vorbei. Auch prominente Fans kommentierten unter dem Beitrag. So zum Beispiel der Musiker Clueso: "Ich habe euch beide nur einmal getroffen, der Abend ist mir sehr lange im Gedächtnis geblieben, eine so inspirierende und warmherzige Begegnung war das mit Euch. Mein tiefstes Beileid dir Johannes deinen Eltern und all euren engsten", schrieb Clueso.

Auch der Sänger Michael Patrick Kelly übermittelte sein Beileid: "Ruhe in Frieden, Bruder. Meine Gedanken und Gebete sind bei deiner Familie und deinen Geliebten."

Mickenbeckers Schwester starb schon als Teenie

Die Eltern des 23-Jährigen müssen mit seinem Ableben einen zweiten schweren Verlust verkraften. Bereits einige Jahre zuvor, 2018, verstarb die Schwester des YouTubers. Das teilten die beiden Brüder damals ebenfalls via Instagram mit. 

"Wir sind unfassbar traurig und können es selbst noch nicht fassen, aber glauben, dass sie jetzt an einem besseren Ort ist. Sie war die beste Schwester, die wir je hätten haben können!", hieß es zu jenem Zeitpunkt.

Laut damaligen Medienberichten war die 18-Jährige am 10. März 2018 bei dem Absturz eines Sportflugzeuges ums Leben gekommen.