weltberühmtes gemälde

Verkleideter Mann attackiert Mona Lisa mit Kuchen

Am Wochenende hat ein als Frau getarnter Mann die Mona Lisa mit Kuchen beschmiert. Wollte er das berühmte Gemälde beschädigen oder ein Zeichen setzen?

30.05.2022, 11:10
Nachdem die Mona Lisa mehrfach angegriffen wurde, hängt das Bild hinter einem Panzerglas im Pariser Louvre.
Nachdem die Mona Lisa mehrfach angegriffen wurde, hängt das Bild hinter einem Panzerglas im Pariser Louvre. Archivfoto: picture alliance/dpa | Sabine Glaubitz

Paris/DUR/it - Im Louvre in Paris ist es am Wochenende zu einer Attacke auf die Mona Lisa gekommen. Ein Mann, der sich als Frau verkleidet hat, versuchte das Gemälde von Leonardo Da Vinci mit Kuchen zu beschmieren. In einem Video ist der Mann zu sehen, der zuvor mit einem Rollstuhl, Perücke und einem Kleid getarnt den Louvre betritt, wie er den Kuchen demonstrativ verschmiert.

Das Gemälde hat jedoch keine Schäden erlitten, da die Mona Lisa aufgrund vorheriger Attacken mit Panzerglas geschützt ist. Die Security reagierte jedoch schnell und hat den Mann letztendlich schnappen können. Während Security und Polizei den Täter zum Ausgang eskortierten, verstreute er noch Rosen auf dem Boden.

Ob es sich bei der Aktion um Vandalismus oder einen Protest handelt, ist unklar. In einem weiteren Video soll er mehrfach gesagt haben, dass an die Erde gedacht werden soll, da es Menschen gebe, die diese zerstören würden. Ebenfalls soll er von Künstlern gesprochen haben. Ob der Mann selbst ein Künstler ist, bleibt offen.

Bereits früher hat es Angriffe auf die Mona Lisa gegeben. Zum Beispiel im Jahr 2009 als jemand eine Teetasse auf das Gemälde geworfen hat. 1956 wurde das Gemälde mit einem Stein beworfen und verursachte sogar Schäden am Bild selbst.