1. Startseite
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Versuchter Banküberfall: Kind will in Garbsen Sparkasse ausrauben

minderjähriger räuberKind will Sparkasse überfallen und droht Bankmitarbeitern mit Gewalt

Im niedersächsischen Garbsen kam es zu einem versuchten Banküberfall. Der Täter war ein Kind. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Aktualisiert: 02.03.2023, 16:29
Ein Kind versuchte im niedersächsischen Garbsen eine Sparkasse zu überfallen.
Ein Kind versuchte im niedersächsischen Garbsen eine Sparkasse zu überfallen. Foto: IMAGO / Fotostand (Symbol)

Garbsen/DUR - Früh übt sich - das gilt in diesem Fall jedoch hoffentlich nicht: Am Mittwoch hat ein Kind versucht, eine Sparkassen-Filiale im niedersächsischen Garbsen zu überfallen.

Der Junge betrat laut Polizei das Geldinstitut und forderte Bargeld. Um der Erpressung besonderem Nachdruck zu verleihen, drohte das Kind mit einer Gewalttat. Der minderjährige Räuber hatte eine hellblaue OP-Maske um und führte zudem einen Hartschalenkoffer mit sich.

Minderjähriger Bankräuber: grau-weiße Kindermütze mit Rentiermotiv

Das Kind verließ die Filiale ohne Beute direkt wieder, zurück blieb jedoch ein mitgeführter Hartschalenkoffer. Die Sparkassen-Mitarbeiter brachten sich im weiteren Verlauf in Sicherheit, während sie auf das Eintreffen der Polizei warteten. Der Koffer wurde anschließend geöffnet - gefährlichen Gegenstände wurden in diesem nicht gefunden.

Laut Polizei soll der Erpresser etwa neun bis zehn Jahre alt und 1,20 bis 1,30 groß sein. Auffallend war außerdem die grau-weiße Kindermütze mit Rentiermotiv, die der Täter trug. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.