1. Startseite
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Tarife: Warnstreik im Thüringer Bildungswesen: Horts betroffen

EIL

TarifeWarnstreik im Thüringer Bildungswesen: Horts betroffen

Von dpa Aktualisiert: 28.11.2023, 13:13
Ein Banner mit der Aufschrift „Wir streiken!“ ist zu sehen.
Ein Banner mit der Aufschrift „Wir streiken!“ ist zu sehen. Kristin Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Erfurt - Bei einem Warnstreik im Bildungswesen sind heute Tausende Beschäftigte des Landes dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Nach Angaben der Bildungsgewerkschaft GEW könnte vor allem Hortbetreuung betroffen sein. Demnach würden an etlichen Schulen im Hortbereich „alle oder weitgehend alle Erzieherinnen und Erzieher ihre Arbeit niederlegen“, teilte die GEW mit. Der Unterricht an den Schulen dürfte hingegen weniger gefährdet sein. Viele Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat sind verbeamtet und dürfen damit nicht streiken.

Warnstreiks im Öffentlichen Dienst sind am Dienstag bundesweit geplant - als Druckmittel in den laufenden Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaften fordern 10,5 Prozent Gehaltserhöhung für die Beschäftigten in den Ländern, mindestens aber 500 Euro monatlich. Die dritte Runde der Tarifverhandlungen ist für den 7. und 8. Dezember geplant.