Bundesliga

Werder-Mittelfeldspieler Groß lobt „zusammenstehenden Kader“

Von dpa Aktualisiert: 11.08.2022, 14:11
Ein Fußballspieler spielt den Ball.
Ein Fußballspieler spielt den Ball. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Bremen - Angesichts der üblichen Hektik während des Transferfensters in vielen anderen Fußball-Clubs schätzt Werder-Routinier Christian Groß die derzeitige Ruhe im Aufgebot des Bremer Bundesligisten. „Natürlich ist es von Vorteil, dass der Kader zusammensteht“, sagte der Mittelfeldspieler bei einer Medienrunde am Mittwoch. „Ich denke auch an das letzte Jahr zurück, als noch so viele Spieler gegangen sind.“ Damals hatten mehrere wichtige Spieler das Team nach dem Abstieg in die zweite Liga verlassen.

Der 33-Jährige, der seine dritte Bundesliga-Saison bestreitet, hält es von Vorteil, dass Trainer Ole Werner ohne unverhoffte Abgänge in Ruhe Details eintrainieren könne. „Aber im Fußball passiert immer grundsätzlich vieles, das Transferfenster ist noch offen.“