Magdeburg l Für 40 Tage auf etwas verzichten und dadurch die Gesundheit oder die Umwelt verbessern - das nehmen sich für die Fastenzeit immer mehr Deutsche vor. Laut einer DAK-Umfrage verzichten in diesem Jahr 59 Prozent der Deutschen bis Ostern auf etwas. Die meisten konsumieren für 40 Tage keinen Alkohol, keine Süßigkeiten oder kein Fleisch. Aber es gibt auch ungewöhnlichere Ideen.

1. Auto-Fasten

Viele Autobesitzer können sich nicht mehr vorstellen, sich ohne ihr Fahrzeug fortzubewegen. Auto-Fasten verringert nicht nur den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß, sondern ist dazu gesund. Wer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, hat bereits auf dem Weg zur Arbeit seine tägliche Sport-Einheit erledigt. Auto-Fasten liegt in diesem Jahr im Trend: Neben verschiedenen Kirchenverbänden rufen auch das Umweltbundesamt und die Grünen zum Auto-Verzicht bis Ostern auf.

2. Verzicht auf Einkaufen

Konsum-Faster beschränken ihre Einkäufe auf das Notwendigste. Das gilt nicht nur für Kleidung und Technik, sondern auch für Lebensmittel. Konsum-Fasten wirkt sich schon nach kurzer Zeit positiv auf den Geldbeutel aus. Das gesparte Geld kann dann beispielsweise in Reisen oder größere Anschaffungen investiert werden.

Fastenzeit: Tipps zum Durchhalten

Magdeburg (ee) l Gute Vorhaben zur Fastenzeit durchhalten? Mit diesen fünf Tricks klappt es leichter.

  • Es kann helfen, sich seine Fasten-Ziele aufzuschreiben. Wer sich mehrere Ziele gesetzt hat, kann eine To-Do-Liste anfertigen. Foto: obs/E.ON Energie Deutschland GmbH/E.ON/Stefan Moriße

    Es kann helfen, sich seine Fasten-Ziele aufzuschreiben. Wer sich mehrere Ziele gesetzt hat, kann ...

  • Wer erfolgreich fastet, darf auch mal eine Belohnung einplanen - zum Beispiel eine Massage. Symbolfoto: rhythmuswege/Pixabay

    Wer erfolgreich fastet, darf auch mal eine Belohnung einplanen - zum Beispiel eine Massage. Symbo...

  • Verlockungen

    Verlockungen "umgehen": Wer auf Schokolade verzichtet, sollte nicht den Pralinenladen aufsuchen. ...

  • Die Zeit, die man zum Beispiel beim Technologie-Fasten gewinnt, kann für Hobbys wie das Lesen genutzt werden. Symbolfoto: delo/Pixabay

    Die Zeit, die man zum Beispiel beim Technologie-Fasten gewinnt, kann für Hobbys wie das Lese...

  • Realistische Ziele beim Fasten setzen: Wer vorher noch nie Sport gemacht hat, wird am Ende der Fastenzeit keinen Marathon laufen können. Also: Ziele setzen, die man auch erreichen kann. Symbolfoto: Alexas Fotos/Pixabay

    Realistische Ziele beim Fasten setzen: Wer vorher noch nie Sport gemacht hat, wird am Ende der Fa...

3. Weniger Müll machen

Zur Fastenzeit so wenig Müll wie möglich zu produzieren, ist schwieriger als gedacht. Immer mehr Lebensmittel wie auch Obst und Gemüse werden in Plastik verpackt. Top-Tipps zum Müll-Fasten: Die eigene Tüte mit in den Supermarkt nehmen, auf verpackungsarme Lebensmittel oder Joghurt im Pfandglas setzen und Gemüse und Obst auf dem Wochenmarkt kaufen.

4. Gute Laune verbreiten

Schlechte-Laune-Faster schlucken ihren Ärger herunter und begegnen ihren Mitmenschen mit einem Lächeln. Das kann nicht nur die eigene Einstellung ändern, sondern auch die der Mitmenschen. Denn gute Laune steckt bekanntlich an.

5. Technologie-Fasten

Wer sich für die Fastenzeit den Verzicht auf ein bestimmtes Medium wie das Smartphone, den Fernseher oder Computer vornimmt, sollte sich realistische Ziele setzen. Etwa: Nur eine ausgewählte Sendung schauen oder das Smartphone zu bestimmten Zeiten ausschalten. Die dadurch gewonnene Zeit kann man mit Freunden und Familie verbringen.