Magdeburg l Unter dem Motto „Laufschuhe an und los“ widmet sich die Volksstimme in einer Serie dem beliebten Laufsport. Zur Wahl des richtigen Laufschuhs befragte Volksstimme-Redakteur Marco Papritz den Buchautor, Runner‘s-World-Redakteur und Laufschuhexperten Urs Weber.

Volksstimme: Herr Weber, angesichts der vielen verfügbaren Modelle gleicht das Finden des idealen Schuhs der Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen. Worauf kommt es an?

Urs Weber: Trotz der großen Auswahl und trotz aller technischen Komponenten ist es doch recht einfach. Die wichtigsten Kriterien sind die Passform und das Tragegefühl. Dabei geht es um das gute Gefühl, das sich beim Tragen einstellen sollte.

Was raten Sie speziell Einsteigern beim Schuhkauf?

Sie können sich eine Brücke bauen, indem sie bereits vorhandene Sportschuhe zum Kauf mitnehmen und sie zum Vergleich nutzen. Über das Probieren neuer Modelle und dem Aussortieren kommt man zum idealen Laufschuh. Ratsam ist immer eine Beratung in einem Fachgeschäft. Die Mitarbeiter kennen sich aus, können zum Beispiel abgestimmt auf das Körpergewicht des Läufers eine Vorauswahl treffen und helfen beim Einstieg.

Im Frühjahr locken auch Discounter mit Laufschuhen, die wesentlich günstiger sind als jene des Fachhandels. Wie stehen Sie dazu?

Gegen die Produkte an sich ist nichts zu sagen. Guten Champagner gibt es auch bei Aldi. Das Problem liegt woanders: Beim Laufschuhkauf bei einem Supermarkt um die Ecke fehlt die Vergleichsmöglichkeit. Daher ist das Risiko eines Fehlkaufs dort enorm hoch. In Deutschland bereichern rund 40 Hersteller den Laufschuhmarkt mit Dutzenden Modellen. Jedes Modell ist für einen bestimmten Einsatzzweck und für unterschiedliche Füße geeignet. Die Größe, die Länge, das Volumen, die Form der Füße und die Zehenwinkel sind nun einmal bei jedem Menschen unterschiedlich und müssen bei der Laufschuhformung beachtet werden.

Welches Budget sollte eingeplant werden?

Laufschuhe bewegen sich in der großen Spanne von 80 bis 600 Euro. Regelmäßige Läufer geben im Durchschnitt 124 Euro für einen neuen Laufschuh aus, wie unsere Analyse zeigt. Hochqualitative Laufschuhe liegen im Bereich von 120 bis 170 Euro. Aber auch für weniger Geld sind sehr gute Schuhe erhältlich – zum Beispiel Vorjahresmodelle. Spezielle Einsteigermodelle sind für 80 bis 100 Euro zu haben.

Was zeichnet einen Laufschuh aus?

Sie verfügen über eine gedämpfte Mittelsohle, die den Aufprallschock beim Landen des Fußes abfedert. Dazu sollte man wissen, dass jeder Schritt beim Laufen ein Sprung ist und bei jedem Schritt das Zwei- bis Vierfache des eigenen Körpergewichtes aufgefangen wird.

Können ambitionierte Läufer durch einen Schuhwechsel die Leistung steigern?

Ja, eindeutig. So viele Laufeinheiten pro Woche absolviert werden, so viele Laufschuhe sollte man haben. Denn: Läuft man beim Elbe-Brücken-Lauf oder beim Magdeburg-Marathon eine kurze, schnelle Strecke, wird ein anderer Schuh benötigt als beim Geländelauf im Harz. Wie bei Autoreifen gibt es auch bei Laufschuhen je nach Einsatzzweck und -ort verschiedene Modelle, die sich nicht nur in der Außensohle, sondern in der gesamten Konstruktion unterscheiden. Außerdem ist es für die Orthopädie des Körpers förderlich, wenn die Schuhe öfters gewechselt werden. Der Fuß sollte nicht nur an ein Modell gewöhnt werden und dem Bewegungsapparat sollten immer neue Aufgaben gestellt werden.

Wieviele Kilometer machen die Schuhe von heute mit?

In der Regel sind es zwischen 500 und etwas mehr als 1000 Kilometer. Dies ist ganz stark vom Träger und der Belastung des Schuhs abhängig.

Wie schätzen Sie die Entwicklung der Schuhe ein?

Ich behaupte einmal: Wer jetzt einen Schuh anprobiert, wird ihn sofort kaufen wollen. Denn das Qualitätsniveau hat sich deutlich verbessert. Es hat eine kleine Revolution im Mittelsohlenbereich stattgefunden: Die Schuhe sind dank der verwendeten Kunststoffschäume sehr viel besser gedämpft und komfortabler, zudem noch flexibler. Pro Jahr testen wir etwa 250 Modelle. Im Fünfjahresvergleich sind die Schuhe durchschnittlich um fast 100 Gramm leichter geworden, was dem Tragegefühl entgegenkommt.

Dies rechtfertigt den Preis ...

Absolut. Ein Laufschuh ist ein hochtechnisches Produkt, für den ein großer Aufwand an Entwicklungsarbeit und Forschung betrieben wurde. Von dem Produkt „Sportschuh“ haben die Läufer auf die Dauer des Einsatzes und den Nutzen bezogen sehr viel. Letztendlich verbessert man mit dem Laufen die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden. Und auf den Kilometerpreis heruntergerechnet ist der Schuh dann doch ein günstiges Sportgerät ...

Welchen Tipp für Pflege haben Sie parat?

Um das Material atmungsaktiv zu halten, damit die Füße beim nächsten Lauf gut belüftet werden, ist Schmutz aus dem Obermaterial zu entfernen – ganz einfach mit Wasser und einer Bürste. Die Innensohle wird anschließend herausgenommen, ehe die Schuhe an einem gut belüfteten Ort trocknen.