Magdeburg l Diesen Sommer wird es bunt auf den Straßen. Alles, was die Farbpalette hergibt, kann getragen werden. Dem stimmt auch die Modedesignerin Carolin Goldmann, die ihr eigenes Unternehmen "Lady Caro Lynn Modedesign" in Magdeburg betreibt, zu.

"Von Blau, Flieder, Mint, bis Gelb, Pink und Grün kann alles getragen werden, denn das sorgt für gute Laune", sagt die Designerin. Aber auch Naturtöne und Maritimes passe perfekt in diesen Sommer.

Das "Patone Color Institute" kreiert jedes Jahr einen Farbton, der die Produktentwicklung in vielen Branchen, wie zum Beispiel im Produktdesign, der Inneneinrichtung, aber auch in der Mode bestimmt. Die Wahl der Farbe des Jahres ist vor allem durch die jeweilige Zeit und Gesellschaftsansichten geprägt.

Blaues 2020

Dieses Jahr wird laut Patone die Farbe "Classic Blue" dominieren und diese lässt sich auch sehr gut kombinieren, findet Carolin Goldmann. "Die Farbe im Gesamtlook ist ein Hingucker, aber auch kombiniert mit Gelb oder Rot und vor allem Weiß sieht schick aus. Das kann ein roter Gürtel sein, dazu rote Riemchensandalen, aber auch eine weiße Hose oder ein gelbes Shirt", empfiehlt sie.

Aber welche Kleidungsstücke sind denn überhaupt angesagt? Vor allem Sommer- und Midikleider sind der Hingucker, findet Carolin Goldmann. Dieses Jahr seien es aber vor allem Blazer und Shorts, die bei wärmeren Temperaturen getragen werden können und trotzdem stylisch aussehen. Dazu eignen sich besonders Riemchensandalen.

Mustermix ist angesagt

Mut zu Mustern heißt es für modebewusste Frauen in diesem Jahr. Mal war es der Leo-Print, der in allen möglichen Variationen getragen wurde, dann auch wieder gestreift oder kariert. In diesem Jahr sind der Fantasie allerdings keine Grenzen gesetzt, denn alles ist erlaubt.

Was vor einem Jahr noch zu den No-Gos gehörte, ist diesen Sommer in. Ob Blümchenkleider, Zebrastreifen oder Leo. Alles kann miteinander nach Lust und Laune kombiniert werden, sagt die Magdeburgerin. "Ich persönliche liebe seit Jahren Blumen- und Pünktchenmuster", verrät sie.

Modisches Organza

Auf den internationalen Laufstegen für die diesjährige Sommerkollektion ließen sich viele Outfits aus den unterschiedlichsten Materialien finden. Gerade gehäkelte Einteiler oder Kombis präsentierten die Models auf den Catwalks.

Und auch die modische Spitze erfreut sich dieses Jahr großer Beliebtheit. Ob als Akzent auf dem Shirt oder ein Kleid aus dem damals verrufenen "Oma-Stoff", sollte im Kleiderschrank nicht fehlen. "Im Sommer trägt man laut der Modeexperten Organza", sagt die 32-Jährige. Organza ist ein sehr transparenter Stoff, der dem Tüll ähnelt.

Und zu all den Farben, Mustern und verschiedenen Stoffen lassen sich besonders ausgefallene Sonnenbrillen, lange Halsketten und auch stylische Taillengürtel kombinieren.

Was im Schrank bleiben sollte

Obwohl dieses Jahr unter das Motto "Alles ist erlaubt" fällt, gibt es aus Sicht der Magdeburgerin eine Modesünde, die diesen Sommer so gar nicht geht. "Neonfarben sind out. Ob Shirts, Jacken, Schmuck, Taschen oder Schuhe. Bitte im Schrank lassen oder auch gleich verbannen", rät sie.