Colombo/Bonn (dpa/tmn) - Im vergangenen Jahr hatte Sri Lanka die Einreisegebühren abgeschafft - doch nun müssen deutsche Urlauber wieder für das Visum bezahlen. Seit 1. Februar sei die Gebührenfreiheit für deutsche Staatsbürger zur Einreise nach Sri Lanka wieder aufgehoben worden, bestätigt etwa der Visa Dienst Bonn.

Die Kosten liegen nun erneut bei 35 US-Dollar (32 Euro). Auch der entsprechende Hinweis des Auswärtigen Amtes in den  Reise- und Sicherheitshinweisen für Sri Lanka ist verschwunden. Dort hatte es zuletzt geheißen, das E-Visum und das Visum bei Einreise würden seit Anfang August 2019 kostenlos erteilt. Die Regel habe zunächst für sechs Monate gegolten. Sri Lanka hatte auf der Reisemesse ITB 2019 angekündigt, die Visumgebühren abschaffen zu wollen.

Der Inselstaat liegt südlich von Indien und ist ein beliebtes Ziel für Badeurlaube und Rundreisen. Der Tourismus brach jedoch ein, nachdem an Ostern Anschläge in dem Land verübt worden waren. Unter den Hunderten Toten waren einige Ausländer.

Reise- und Sicherheitshinweise für Sri Lanka