Cusco (dpa/tmn) - Die weltberühmten Inkaruinen von Machu Picchu in Peru erreichen Reisende von der Stadt Cusco aus jetzt noch einfacher. Eine direkte Zugverbindung von Inca Rail verbindet nun Cusco und Aguas Caliente, den Ausgangspunkt für einen Besuch von Machu Picchu. Das teilt die Arbeitsgemeinschaft Lateinamerika mit.

Mit der neuen Verbindung, die am Bahnhof San Pedro in Cusco startet, entfällt für Reisende die Busfahrt in den Ort Ollantaytambo. Von dort fahren auch bisher schon Züge nach Aguas Caliente ab. Diese Strecke bleibt bestehen. Die Ruinen der Inkastadt Machu Picchu sind eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Südamerika.