Pandemie

319 neue Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt wurden 319 neue Corona-Fälle am Freitag registriert. Acht Menschen sind gestorben.

Magdeburg (vs) l Die Zahl der täglich gemeldeten neuen Coronavirus-Infektionen ist in Sachsen-Anhalt am Freitag um 319 gestiegen. Derzeit sind 88 Intensiv- und Beatmungsbetten mit einem COVID-19-Patienten belegt. 50 dieser Patienten werden beatmet.

In der Landeshauptstadt Magdeburg wurden insgesamt 20 (7-Tage-Inzidenz: 61,88) neue Fälle erfasst. Aus dem Salzlandkreis wurden 14 (7-Tage-Inzidenz: 90,42) neue Fälle gemeldet. Der Altmarkkreis Salzwedel vermeldet 8 (7-Tage-Inzidenz: 61,32) Neuinfektion. Im Jerichower Land wurden 12 (7-Tage-Inzidenz: 81,48) Fälle gemeldet und im Landkreis Harz 22 (7-Tage-Inzidenz: 58,60) neue Infektionen. In der Börde sind 26 (7-Tage-Inzidenz: 97,70) Fälle dazu gekommen. Im Landkreis Stendal kamen 18 (7-Tage-Inzidenz: 98,93) neue Fälle dazu. Die restlichen Fälle wurden im Süden Sachsen-Anhalts registriert. Die 7-Tage-Inzidenz des Landes liegt bei 94,50.

Es sind acht Sterbefälle LK Anhalt-Bitterfeld (1), LK Harz (1), LK Jerichower Land (1), LK Salzlandkreis (4), LK Wittenberg (1) dazugekommen.

Die Zahl der bisher durchgeführten Erstimpfungen liegt bei 115,708. Die Quote für die Erstimpfungen liegt landesweit bei 5,27 Prozent und für Zweitimpfungen bei 2,67 Prozent, teilte das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt am Freitag mit.