AfD-Landeschef zufrieden mit Abschneiden bei Landtagswahl

Von dpa
Martin Reichardt (AfD) spricht.
Martin Reichardt (AfD) spricht. Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild

Magdeburg - Sachsen-Anhalts AfD-Vorsitzender Martin Reichardt hat sich zufrieden gezeigt mit dem Abschneiden seiner Partei bei der Landtagswahl. „Ich denke, das wir mit dem Wahlergebnis sehr zufrieden sein können“, sagte Reichardt am Sonntag im MDR. Die AfD habe eine sehr gute Ausgangsposition für die nächsten fünf Jahre erreicht. Die Partei schnitt am Sonntag schwächer ab als nach letzten Umfragen erwartet und kam auf einen Stimmenanteil zwischen 22,5 bis 23,5 Prozent, wie Prognosen von ARD und ZDF ergaben. Der AfD-Verband in Sachsen-Anhalt wird wie die Landesverbände Brandenburg und Sachsen vom Verfassungsschutz als rechtsextremistischer Verdachtsfall mit nachrichtendienstlichen Mitteln beobachtet. Reichardt sagte dazu, seine Partei habe sich immer klar vom Rechtsextremismus distanziert.