Halle (dpa) l Sie fallen direkt ins Auge: Heiratstermine wie der 20.02.2020 sind in Sachsen-Anhalt besonders begehrt. Viele Standesämter seien an den markanten Daten bereits ausgebucht, ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Kommunen im Land. Besonders viele einprägsame Daten liegen in diesem Jahr allerdings im Winter – einer eher unbeliebten Jahreszeit für romantische Hochzeiten, hieß es.

In Halle etwa sei eine besonders große Nachfrage für den 20.02.2020 sowie 22.02.2020 zu verzeichnen, sagte der Leiter des Standesamts der Stadt. Allein für den 20. Februar hätten sich bislang neun Paare gemeldet. Insgesamt sei aber mit einer durchschnittlichen Zahl an Trauungen in diesem Jahr zu rechnen, hieß es.

In Dessau-Roßlau ist den Angaben nach in diesem Jahr der ganze Februar außergewöhnlich begehrt. "Gab es im letzten Jahr im gesamten Februar zehn Eheschließungen, so sind es bis dato 22 Eheschließungen, die fest reserviert sind", sagte ein Stadtsprecher. Besonders hoch im Rennen sei in Dessau-Roßlau der Valentinstag. Am 14. Februar wollen sich demnach fünf Paare trauen lassen. Auch in Halberstadt hätten sich für den inoffiziellen Tag der Verliebten bislang drei interessierte Paare gemeldet, teilte eine Stadtsprecherin mit.

In Stendal erwarteten die Standesbeamten hingegen ein eher reguläres Jahr. "Bislang konnten wir noch keinen wirklichen "Run" auf bestimmte Hochzeitsdaten feststellen", sagte ein Stadtsprecher. "Das Interesse an einprägsamen Zahlen ist zwar vorhanden, scheint in den letzten Jahren aber nachgelassen zu haben." Für den 20. Februar seien lediglich drei Paare angemeldet.

Ein besonderer Heiratstermin, der nur alle vier Jahre möglich ist, ist der 29. Februar. An diesem Schalttag will in Dessau-Roßlau nach eigenen Angaben mindestens ein Paar den Bund der Ehe schließen. Auf dem Schloss in Wernigerode sind alle Termine am 29. Februar bereits ausgebucht, wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte. Auch andere Tage seien nicht verfügbar. So sind den Angaben zufolge alle Trauungen auf dem Schloss Wernigerode am 20. Juni ausgebucht und auch der 10.10.2020 ist im Rathaus nicht mehr verfügbar.