Dessau-Roßlau l Sachsen-Anhalts CDU geht zum dritten Mal mit Ministerpräsident Reiner Haseloff als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf. Der 67-jährige Wittenberger erhielt bei einer Landesvertreterversammlung am Samstag in Dessau-Roßlau 95 Ja-Stimmen, fünf votierten mit Nein, es gab eine Enthaltung.

Haseloff sagte in seiner Rede mit Blick auf die Landtagswahl am 6. Juni, die Geschicke des Landes dürften nicht von rechts oder durch die Hintertür von links beeinflusst werden. „Wir brauchen eine stabile Regierung unter Führung der CDU“, betonte er. Und: „Alle führen Wahlkampf gegen uns. Aber wir sind stark genug, das durchzuhalten.“