Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt leicht gesunken

Von dpa
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Magdeburg - Die Corona-Inzidenz ist in Sachsen-Anhalt leicht gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen am Donnerstag bei 2,8 (Vortag 3,0). Damit gehört Sachsen-Anhalt zu den Bundesländern mit dem geringsten Infektionsgeschehen.

Bundesweit stieg die Inzidenz am Donnerstag auf 12,2. Binnen 24 Stunden wurden dem RKI 1890 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

In Sachsen-Anhalt meldeten die Gesundheitsämter dem RKI 15 Infektionen und 11 Todesfälle. Mit einem Wert von 12 war die Sieben-Tage-Inzidenz im Saalekreis am höchsten. Fünf Landkreise registrierten den Angaben zufolge keine Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen.