Bonn/Burg (dpa) l Es sei auch in der schwierigen Corona-Krise erforderlich, Soldaten als Kraftfahrer zu schulen, teilte die Bundeswehr in Bonn am Montag mit. Somit werde die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr aufrecht erhalten. Die Fahrschulfahrzeuge aus Burg würden daher ab sofort wieder auf öffentlichen Straßen fahren. Die Ausbildung der Fahrschüler sei jedoch an die derzeitige Lage angepasst und auf ein notwendiges Minimum reduziert, hieß es.

In Burg befindet sich das sogenannte Kraftfahrausbildungszentrum der Bundeswehr. Etwa 13 000 Teilnehmende absolvieren laut Bundeswehr pro Jahr einen Lehrgang in Burg.