Gesundheit

Corona-Zahlen steigen in Sachsen-Anhalt weiter deutlich

Von dpa 09.11.2021, 08:13
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand.
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild

Magdeburg/Berlin - Das Corona-Infektionsgeschehen gewinnt in Sachsen-Anhalt weiter an Dynamik. Laut Robert Koch-Institut stieg die Sieben-Tages-Inzidenz am Dienstag auf 213,7. Das ist exakt auch die Inzidenz, die bundesweit gemeldet wurde. Am Vortag hatte der Wert im Land noch bei 188,1 gelegen. Er gibt an, wie viele Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gemeldet worden sind.

Laut RKI kamen 939 neue Fälle in Sachsen-Anhalt dazu. Weitere Todesfälle wurden dagegen nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 3608 Corona-Patienten gestorben.

Zwischen den Regionen gibt es weiterhin große Unterschiede beim gemeldeten Infektionsgeschehen. Negativ-Spitzenreiter bleibt der Altmarkkreis Salzwedel mit einer Inzidenz von 460,8. Der benachbarte Landkreis Börde wies dagegen nur einen Wert von 72,1 aus. Vergleichsweise hohe Infektionsraten haben auch der Saalkreis (305) und der Burgenlandkreis (309,7) im Süden des Bundeslandes.