Magdeburg (dpa) l Nach fast zweimonatiger Corona-Zwangspause haben seit Freitag die meisten Gaststätten im Land wieder geöffnet. Rund 95 Prozent der Gastwirtschaften seien wieder auf, sagte Michael Schmidt vom Branchenverband Dehoga. Die restlichen fünf Prozent seien zum Großteil Kneipen und Bars, die gemäß der Landesverordnung erst am 28. Mai wieder öffnen dürfen.

Einige würden aber auch dann geschlossen bleiben, sagte Schmidt. Grund seien die auch dann noch geltenden Sicherheitsregeln, mit denen für einige wenige kein profitables Geschäft möglich sei. Die Regeln in Sachsen-Anhalt seien allerdings deutlich praktikabler als in anderen Bundesländern, betonte Schmidt.

In Sachsen-Anhalt können Gastwirte mit Sondergenehmigung der Landkreise seit Montag wieder öffnen. Seit Freitag brauchen sie dafür keine Extraerlaubnis mehr. Auch Hotels dürfen seit Freitag wieder öffnen, allerdings nur für Gäste aus Sachsen-Anhalt.

Die Nachfrage der Kunden sei unterschiedlich, sagte Schmidt, der selbst ein Hotel mit Restaurant leitet. In den touristischen Hochburgen sei die Nachfrage sowohl in Hotels als auch in Restaurants recht hoch, abseits der klassischen Urlaubsziele aber noch verhalten. Dabei hätten seine Kollegen für Sicherheit in den Lokalen gesorgt, versicherte der Branchenvertreter. "Die Gäste müssen keine Angst haben, sich im Restaurant anzustecken."