Magdeburg (epd). Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) appelliert an die Bevölkerung, die Eindämmung des Coronavirus zu unterstützen. "Ich bitte Sie eindringlich, sich angemessen zu verhalten, vorgegebene Regeln unbedingt zu befolgen und Rücksicht aufeinander zu nehmen", sagte Haseloff am Donnerstag in einer Ansprache im MDR-Fernsehen laut vorab veröffentlichtem Redemanuskript. "Vergessen wir zu keinem Zeitpunkt: Wir sind alle füreinander verantwortlich!" Die Lage sei nicht nur in Sachsen-Anhalt, sondern weltweit sehr ernst.
Haseloff sagte, Sachsen-Anhalt habe ein leistungsfähiges, modernes Gesundheitswesen, engagierte, kompetente Ärzte, Schwestern und Pfleger. Sie leisteten Großartiges.

Für die einschneidenden, aber notwendigen staatlichen Maßnahmen bat der Regierungschef um Verständnis, die Sicherheit und das Wohlergehen der Menschen hätten oberste Priorität. "Dabei darf es keine Abstriche geben, aber wir beachten auch die Verhältnismäßigkeit." Er kündigte an, die Landesregierung werde alle Entscheidungen "ständig auf ihre Wirkung neu überprüfen und wenn notwendig der veränderten Situation anpassen".

Die Versorgung für alle sei gewährleistet, betonte Haseloff. Er werde sich zudem dafür einsetzen, die wirtschaftlichen Schäden gemeinsam mit dem Bund zu bewältigen. Wichtig sei der Erhalt der Arbeitsplätze. Der Ministerpräsident versicherte: "Wir lassen Sie mit diesen Problemen nicht allein." Das Land werde die Krise bewältigen, so Haseloff: "Nicht mit Egoismus, Fatalismus und Hamsterkäufen, sondern mit Optimismus, Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit."