Halle (dpa/sa). Ein Polizist ist bei einer Corona-Kontrolle von einem 49-Jährigen in den Finger gebissen worden. Der Angreifer stand vorher mit vier weiteren Männern auf dem Parkplatz eines Geschäfts in Halle, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Polizei erteilte der Gruppe wegen der geltenden Corona-Maßnahmen Platzverweise, doch die Männer befolgten die Anweisungen nicht und verhielten sich aggressiv, wie es in einer Mitteilung der Polizei hieß.

Daraufhin seien die Identitäten der Männer festgestellt worden, dabei sei es zu der Biss-Attacke gekommen. Der Beamte wurde dadurch leicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Beleidigung, Widerstand, tätlichen Angriffs und Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung eingeleitet.