Magdeburg l Mit der geplanten Dienstreise von Kultur-Staatssekretär Gunnar Schellenberger (CDU) zur Tourismusmesse ITB Asia in Singapur befasst sich jetzt auch der Landtag. Die oppositionelle Linke hat eine kleine Anfrage an die Landesregierung zum umstrittenen Trip in den fernen Osten gestellt. Sie will Einzelheiten erfahren – etwa zu Terminen und Kosten. Gefragt wird auch, wie genau die Landesregierung „ihrer Fürsorgepflicht gegenüber dem Staatssekretär“ nachkomme. Schließlich müsse dieser mindestens zwölf Stunden fliegen. Er reist in der Economy-Klasse. Dort aber seien keine Spezialsitze verbaut, und in der Regel sei die Beinfreiheit deutlich eingeschränkter als etwa in der Business-Klasse.

Hintergrund ist, dass Schellenberger 2018 wegen eines Hüftleidens auf ein größeres Dienstauto gedrängt hatte. Er bekam einen BMW 730d. Der steht eigentlich nur Ministern zu. Die Limousine ist mit einer „individuell anpassbaren Sitzanlage“ ausgestattet.