Gräfenhainichen (dpa) l Tausende Musikfans haben sich zum "Melt!"-Festival am Gremminer See bei Gräfenhainichen versammelt. Trotz etwas Regen sei die Stimmung ausgelassen, sagte Festivalsprecher Tommy Nick bei der Eröffnung am Freitag. Insgesamt werden mehr als 25.000 Menschen auf dem Veranstaltungsgelände im Landkreis Wittenberg erwartet. Neben Singer-Song-Writer-Größen wie Bon Iver stehen auch Konzerte von Electro-Musikern wie dem Berliner Duo Modeselektor und DJs wie Four Tet auf dem Programm.

Als neuer Höhepunkt für den Samstag kam kurzfristig der britische Rapper Stormzy dazu – es ist Nick zufolge sein einziger Auftritt in Deutschland in diesem Jahr. Neben den Konzerten gibt es erstmals in diesem Jahr eine Konferenz rund um die Themen Musik, Kunst und Gaming. Außerdem sei ein Kino aufgebaut, hieß es. Das Festivalgelände mit dem Namen Ferropolis ist für seine eigentümliche Kulisse aus fünf stillgelegten Tagebaubaggern bekannt. Früher wurde in der Umgebung Kohle aus der Erde geschaufelt. Das "Melt!"-Festival dauert bis Sonntag.