Goslar (dpa) l Knapp zwei Dutzend Orte in den Anrainerländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligen sich in diesem Jahr am Harzer Kulturwinter. Bei der 12. Auflage des Festivals gebe es vom 1. bis zum 17. Februar im Harz mehr als 100 Veranstaltungen, teilte der Tourismusverband HTV am Montag mit. Höhlen, Museen, Klöster, Theater oder Manufakturen beteiligen sich an dem vielfältigen Programm.

Angeboten werden unter anderem besondere Führungen etwa mit einer Kammerzofe im Schloss Stolberg oder der Frau des Nachtwächters in Goslar, ein Blick hinter die Kulissen des Welterbes Erzbergwerk Rammelsberg, ein Erzähltheater für die Kleinen in Quedlinburg oder eine Einfahrt in die Grube Glasebach wie vor 300 Jahren.

Der Harzer Kulturwinter war im Jahr 2007 in 17 Orten gestartet worden.