Pouch (dpa) l Auf einem Festivalgelände auf der Halbinsel Pouch bei Bitterfeld ist ein 18-Jähriger gestorben. Dem Mann aus Nordsachsen sei es in der Nacht zum Donnerstag zunächst nicht gut gegangen, ein Rettungsdienst sei gerufen worden, sagte eine Polizeisprecherin in Dessau-Roßlau. Trotz einer Reanimation sei der 18-Jährige noch auf dem Gelände gestorben.

Das Festival soll erst am Freitag beginnen, üblicherweise reisen viele Gäste aber schon Tage vorher an. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es der Sprecherin zufolge nicht. Die Staatsanwaltschaft habe eine Obduktion angeordnet. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Zuvor hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" über den Vorfall berichtet.