Dessau (rk) l Mehr als sechs Monate war ein Gefangener der JVA Burg in Sachsen-Anhalt auf der Flucht. Am Montag wurde der 28-jährige Mann gefasst. Unter Einsatz von Spezialeinheiten des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt wurde der Mann in Halle (Saale) festgenommen. Dabei rammte der Geflohene mit einem Auto, in dem ein weiterer 28-jähriger Insasse saß, zwei zivile Dienstfahrzeuge und versuchte anschließend weiter zu Fuß zu flüchten - vergeblich.

Am 6. August hatte der Gefangene einen Verhandlungstermin am Landgericht Dessau-Roßlau zur Flucht genutzt. Er sprang beim Öffnen der Tür des Gefangenentransporters an den Beamten vorbei und entwich in den Dessauer Stadtpark. Er hatte sich damals noch während des Transportes mit einer Hand aus der angelegten Handfessel befreien können.

Der Gefangene verbüßt in der JVA Burg eine mehrjährige Haftstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Dulden des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Diebstahl in besonders schwerem Fall. In dem Verfahren vor dem Landgericht Dessau-Roßlau im August sollte er sich wegen schweren Bandendiebstahls verantworten.