Fußball

Hallescher FC zittert sich zum Punkt bei Freiburg II

Von dpa 02.10.2021, 16:04 • Aktualisiert: 04.10.2021, 22:31

Freiburg (dpa) – - Der Hallesche FC hat den möglichen Sprung in die Aufstiegszone der 3. Fußball-Liga verpasst. Die Schützlinge von Trainer Florian Schnorrenberg haben sich am Samstag beim Gastspiel bei Aufsteiger SC Freiburg II zu einem 1:1 (1:0) gezittert. Michael Eberwein hatte die Gäste in der 14. Minute in Führung gebracht. Kiliann Sildillia gelang sieben Minuten vor dem Ende der hoch verdiente Ausgleich für die Gastgeber. Nach dem fünften Unentschieden in dieser Saison bleiben die Hallenser im Mittelfeld der Tabelle und müssen im nächsten Heimspiel auf Niklas Kreuzer verzichten. Der Verteidiger sah in der 90. Minute die Gelb-Rote Karte.

Vor 1275 Zuschauern im Dreisam-Stadion nutzten die Gäste ihre erste Chance eiskalt. Beim ersten Eckball stand Eberwein am kurzen Pfosten völlig frei und köpfte zur Führung ein. Es war bereits der siebente Saisontreffer für den Hallenser. Terrence Boyd (22.) hatte das 2:0 auf dem Kopf, platzierte den Ball aber zu zentral. Doch mit zunehmender Spieldauer rückte immer mehr Halles Schlussmann Tim Schreiber in den Blickpunkt. Der Keeper verhinderte gegen André Barbosa (30.) und Noah Weißhaupt (35.) den Ausgleich.

Auch in der zweiten Halbzeit agierten die Hallenser zu passiv und bekamen keinen Zugriff auf die Partie. Vincent Vermeij (49.) scheiterte aus Nahdistanz an Halles Schlussmann. Niklas Kastenhofer rettete bei einem Schuss von Sadrino Braun-Schumacher (76.) auf der Torlinie. Beim Kopfball von Sildillia (83.) war dann auch der überragende Schreiber geschlagen.