Haseloff zufrieden mit der Ost-Ministerpräsidenten-Konferenz

Von dpa

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat sich am Mittwoch zufrieden mit dem Ausgang der Regionalkonferenz der ostdeutschen Regierungschefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gezeigt. Haseloff begrüße, dass dabei die Notwendigkeit verstärkter Infrastrukturinvestitionen in den östlichen Bundesländern bestätigt worden sei, teilte die Staatskanzlei nach Abschluss der Beratungen mit. Die Entwicklung der Infrastruktur im Osten müsse energisch gefördert werden.

Insbesondere werde ein Ausbau der digitalen Infrastruktur gefordert, um auch Chancen für eine gute wirtschaftliche Entwicklung in den ländlichen Regionen zu schaffen. „Die Nachteile des Ostens in der Wertschöpfung, zum Beispiel durch die Aufteilung der Gewerbesteuern, haben wir gegenüber dem Bund deutlich gemacht“, erklärte Haseloff. „Wir benötigen auch in den kommenden Jahren verstärkte Anstrengungen der Bundesregierung, damit der Osten insbesondere in der Infrastrukturentwicklung weiter aufschließen kann.“