Statistik

In Sachsen-Anhalt wohnen die meisten über 100-jährigen Menschen

Noch nie lebten so viele 100-Jährige in Deutschland, wie im Jahr 2020. Überraschend ist, dass prozentual gesehen die meisten davon in Sachsen-Anhalt wohnten.

Von Stephanie Tantius 6. August 2021   13.50 Uhr 
Noch nie lebten so viel über 100-Jährige in Deutschland wie im Jahr 2020. Im Altmarkkreis Salzwedel wohnten die wenigsten über 100-Jährige. 
Noch nie lebten so viel über 100-Jährige in Deutschland wie im Jahr 2020. Im Altmarkkreis Salzwedel wohnten die wenigsten über 100-Jährige.  Symbolfoto: dpa

Magdeburg - 20.465 Menschen waren in Deutschland im Jahr 2020 100 Jahre alt oder älter. So viel wie nie zuvor, teilte das Statistische Bundesland mit. 2019 waren es 3.523 Hochbetagte weniger.

Von diesen 20465 lebten 415 in Sachsen-Anhalt. Das klingt eigentlich nicht viel. Doch setzt man diese Zahl in das Verhältnis der Einwohnerzahl von Sachsen-Anhalt in Höhe von 2,181 Mio. (Stand 2020), entspricht dies einem Anteil von 0,52 Prozent. Und damit ist Sachsen-Anhalt gemessen an der Einwohnerzahl das Bundesland mit den meisten über 100 Jährigen.

37 Hochbetagte wohnten 2020 im Harz

Schauen wir nach Nordrhein-Westfalen, in das bevölkerungsstärkste Bundesland. Dort wohnten 2020 fast neunmal so viele über 100-Jährige als in Sachsen-Anhalt, nämlich 3649 Menschen. Bei einer Einwohnerzahl von fast 18 Millionen machen diese nur einen Anteil von 0,49 Prozent aus. Im kleinsten Bundesland in Bremen lebten im vergangenen Jahr 264 Hochbetagte, was bei rund 680.000 Einwohnern einem Anteil von lediglich 0,26 Prozent entspricht.

Doch in welchen Regionen in Sachsen-Anhalt lebten eigentlich die meisten 100-Jährigen im Jahr 2020? Laut dem Statistischen Landesamt lebten 49 der 415 über 100-Jährigen in der Landeshauptstadt, in Halle waren es 50, im Landkreis Harz 37, in der Börde 32, im Jerichower Land 13, im Landkreis Stendal 19 und im Salzlandkreis waren 43 zu Hause.

Altmarkkreis mit den wenigsten über 100-Jährigen

Im Altmarkkreis Salzwedel wohnten 2020 die wenigsten 100 Jährigen, sowohl absolut als auch prozentual. Lediglich sieben Menschen waren dort älter als 100 Jahre alt, was einem Anteil gemessen an der Einwohnerzahl von 0,008 Prozent entspricht.

Im Salzlandkreis hingegen machen die 43 sehr alten Menschen 0,023 Prozent der Einwohnerzahl in Höhe von 187.457 (Stand 2020) aus. In der Stadt Dessau-Roßlau wohnten mit 20 über 100 Jährigen prozentual gesehen die meisten Hochbetagten, nämlich 0,025 Prozent (Einwohnerzahl 2020: 79.400).

Mehr Frauen als Männer über 100 Jahre alt

Warum in Sachsen-Anhalt so viele Menschen 100 Jahre und älter werden, ist nicht bekannt. Fakt ist, dass der medizinische Fortschritt und der steigende Wohlstand dazu führen, dass die Menschen in unserer Gesellschaft immer älter werden.

Ein weiteres Rätsel ist, warum Frauen länger leben als Männer, denn 16.454 der 20465 in Deutschland lebenden Hochbetagten, nämlich 80 Prozent sind weiblich. Ob es an der Lebensweise liegt oder genetische Aspekte eine Rolle spielen, darüber diskutieren, laut dem Statistischen Bundesland, die Wissenschaftler noch immer.