In vielen Regionen Sachsen-Anhalts höchste Waldbrandgefahr

Von dpa
Totes Holz und abgestorbene Bäume liegen auf dem Brocken.
Totes Holz und abgestorbene Bäume liegen auf dem Brocken. Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Magdeburg - In weiten Teilen Sachsen-Anhalts sorgt die Trockenheit derzeit für die höchste Waldbrandgefahrenstufe. Für 9 von 18 Regionen gab das Landeszentrum Wald am Samstag auf seiner Internetseite die höchste Gefahrenstufe 5 an. Besonders betroffen waren die Altmark sowie der Osten Sachsen-Anhalts etwa mit den Landkreisen Wittenberg und Anhalt-Bitterfeld sowie Dessau-Roßlau. Im Harz galt die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe 4, ebenso für die Städte Halle und Magdeburg sowie südliche Landesteile. Wer in Wäldern unterwegs ist, ist zu höchster Aufmerksamkeit aufgerufen. Rauchen, offenes Feuer und Grillen sind nicht gestattet.