Julia Klöckner berichtet über Stand der Waldhilfen

Von dpa
Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft.
Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild

Wörlitz - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will heute (10.00 Uhr) beim zweiten Nationalen Waldgipfel über den aktuellen Stand und die finanziellen Hilfen für Wälder berichten. Zunächst wolle sie mit Sachsen-Anhalts Ministerpräsidenten Reiner Haseloff (CDU) eine Wiederaufforstungsfläche in Oranienbaum-Wörlitz (Wittenberg) besuchen, teilte ein Ministeriumssprecher mit. Im Anschluss finde der Online-Waldgipfel mit Vertretern aus Praxis, Wissenschaft und Politik statt. Klöckner kündigte zudem an, ein Modell zur Honorierung der Klimaschutzleistung der Wälder vorzustellen.

Zuletzt hatte Klöckner im Herbst 2019 zum ersten Nationalen Waldgipfel eingeladen. Ergebnis war ein Hilfspaket für die deutsche Forstwirtschaft mit insgesamt 1,5 Milliarden Euro. Stürme, Trockenheit und Borkenkäferbefall haben insbesondere in den vergangenen drei Jahren den Wäldern in Deutschland zugesetzt.