Ladendiebin gerät in Halle bei Durchsuchung außer sich

Von dpa 06.08.2021, 15:49 • Aktualisiert: 07.08.2021, 15:34
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Halle - Spuckend, boxend und tretend hat sich eine Ladendiebin in Halle gegen ihre Durchsuchung gewehrt. Sie habe auch versucht, einen Polizisten zu beißen, teilten die Beamten am Freitag mit.

Das sei passiert, als bei der Durchsuchung der 34-Jährigen deren Handy gefunden wurde. Außerdem habe sie mehrere Ausweise dabei gehabt - darunter ein Behindertenausweis, der zweifelsfrei nicht auf sie ausgestellt gewesen sei. Nun muss sich die Frau wegen Diebstahls, Unterschlagung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Die 34-Jährige war am Donnerstagnachmittag in einem Laden am Hauptbahnhof von Halle dabei beobachtet worden, wie sie ohne zu bezahlen mit Energy-Drinks und Kaugummis aus dem Geschäft lief. Die hinzugerufenen Polizisten nahmen sie daraufhin mit auf eine Dienststelle.